Updated: Jan 24

Auch in diesem Jahr gehen wir mit unserer gesamten Belegschaft auf eine spannende Stadtexkursion. Das diesjährige Reiseziel ist Portugal. Vom 09.01.2020 bis zum 11.01.2020 besuchen wir die Stadt Porto.


Porto, das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Nordportugals, besticht insbesondere durch seine historische Alstadt „Ribeira“, die seit 1996 Weltkulturerbe der UNESCO ist. Zahlreiche barocke Kirchenbauten gaben Porto den Spitznamen „Barockstadt“.


Von den vielen Brückenbauwerken über den Fluss Douro, freuen wir uns besonders auf die Besichtigung der „Ponte Dom Luis I“, eine Stahlfachwerk-Bogenbrücke aus dem Jahre 1886. Die Brücke ermöglicht den Verkehr über 2 Ebenen.


Die Kombination aus modernen, architektonisch ansprechenden Gebäuden und der Historie macht Porto zu einem interessanten Reiseziel und ermöglicht eine Erweiterung unseres Erfahrungs- und Wissenshorizont.


Über die Reiseerlebnisse werden wir in gewohnter Weise mit spannenden Impressionen an dieser Stelle berichten.

Porto Panorama, Quelle: FP-Ing 2020





Updated: Jan 7

Die Stadt Wuppertal beabsichtigt den Umbau des Gymnasiums an der Bayreuther Straße. Im zugehörigen VgV Verfahren der Stadt wurde unser Büro unter mehreren Bewerbern ausgewählt. Beauftragt sind die Leistungsphasen 1-6 des Leistungsbildes Tragwerksplanung nach HOAI.


Ostfassade K-Trakt (Sichtbeton) - FP-Ing, 2019

Die Umbaumaßnahme beginnt mit der Sanierung des Klassentraktes (K-Trakt). Der Altbau stammt aus den 1960er Jahren. Ziel des Umbaus ist die Gestaltung von zeitgemäßen Unterrichtsräumen. Die Grundkonstruktion ist ein Massivbau mit Stahlbetonrippendecken und Ziegelmauerwerk. Eine Besonderheit ist die architektonisch und technisch anspruchsvolle Ostfassade aus Sichtbeton.


Begonnen wurde bereits mit ersten Bauwerksuntersuchungen vor Ort.





Das Team FP-Ing. wünscht Frohe Weihnachten und einen erfolgreichen Start in das neue Jahr 2020




  • fping

Updated: 6. Dez 2019

Seit jeher bietet unser Büro Bauwerksprüfungen an. Die VDI-Richtlinie 6200 beschreibt, wie regelmäßige Überprüfungen der Standsicherheit effizient und wirtschaftlich durchgeführt werden können. Es werden Anleitungen für die Bewertung und Beurteilung von baulichen Anlagen und für deren Instandhaltung gegeben.


In Abhängigkeit der Robustheits- und Schadensfolgeklasse werden Überprüfungsintervalle empfohlen. Der vor Ort ermittelte Bauwerkszustand wird im Bauwerksbuch Standsicherheit dokumentiert und fortgeschrieben.


Eine eingehende Überprüfung beinhaltet die handnahe Kontrolle und Bewertung des Zustands aller maßgebenden Tragwerksteile. Eine solche Untersuchung soll gemäß VDI-Richtlinie durch eine besonders fachkundige Person durchgeführt werden.

Dipl.- Ing. Volker Phlippen, geschäftsführender Gesellschafter der FP-Ing, konnte durch die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang für Ingenieure der Bauwerksprüfung im Hochbau der Ingenieurakademie West e.V. seine besondere Fachkenntnis nachweisen und wird nun in der Liste der besonders fachkundigen Personen der Ingenieurkammer Bau NRW geführt.

Inhalt des 3-tägigen Lehrganges war u.a. die Kenntnis über die Schwachstellen von Baukonstruktionen, Schadensursachen, Prüfmethoden sowie praktische Übungen zur Prüftechnik.