• Beate Geng

Diktatur des Kapitals

Mit viel Ironie, Humor und Sarkasmus beschreibt der Autor

den Weg der Bundesrepublik in Politik und Gesellschaft ...

Buchbeschreibung:

Seit Gründung der Bundesrepublik hat unser Land mit seinen Bürgerinnen und Bürgern zahlreiche Veränderungen durchgemacht. Anfangs war es wichtig das Land auf der einen Seite wieder aufzubauen und andererseits außenpolitisch aktiv zu werden, um mit ehemaligen Erzfeinden politisch stabile Beziehungen zu schaffen. Das Buch beschreibt die Leistung der Trümmerfrauen, das Wirtschaftswunder, und die rasante Entwicklung des Landes genauso wie die gesellschaftlichen Veränderungen. Es gab da Zeiten, wo man jedes Haus unverschlossen verlassen konnte, ohne dass irgendetwas geklaut worden wäre. Aber auch die Politiker waren andere als heute. Es war Ihnen wichtig, wie es den Leuten ging, und Sie suchten den realen Kontakt zum Bürger um zu erfahren, wo Sorgen und Nöte am größten waren. Irgendwann kehrte sich das dann um und das Land wurde zu einem Selbstbedienungsladen für Politiker und ihre persönlichen Interessen. Und das bis heute. Es wird geschrieben aus der Sicht eines Bürgers und Wählers, der heute zu nichts anderem mehr da ist, um Steuern zu bezahlen und bei Wahlen den Politiker, der nur noch an sich denkt, in seinem Amt zu halten.

  • Taschenbuch: 268 Seiten

  • Verlag: Books on Demand (7. Oktober 2019)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3749486662

  • ISBN-13: 978-3749486663

  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,4 x 20,3 cm

Als Taschenbuch oder E-Book erhältlich!

Über den Autor:

Joachim Tritschler wurde 1958 in Freiburg geboren. Er ist gelernter Kaufmann und Lagerist.

Er hat zwei erwachsene Kinder und ist seit 1981 verheiratet. Die Krankheit Epilepsie hat ihn im Jahre 2003 mit einem Grand Mal gezwungen, aus dem Berufsleben auszuscheiden.

Der Autor schreibt und liest sehr gerne und nutzt dies als Ausgleich zu den gesundheitlich auferlegten Einschränkungen. Aktuelle Veröffentlichungen sind das Buch Tagwerk eines Narzissten und die autobiografische Geschichte Gewitter im Gehirn.

Neueste Veröffentlichung im Oktober 2019 ist das Buch Diktatur des Kapitals. Es beschreibt die Veränderungen in Politik und Gesellschaft seit1949 bis hin zum heutigen Selbstbedienungsladen für Politiker die nur noch ihren persönlichen Vorteil sehen. Die Menschen im Land sind weitestgehend unwichtig und dienen nur noch als Wähler und Steuerzahler.