Optisch Öffnungen schaffen


Spiegel spielen im Feng Shui eine wichtige und große Rolle.

Sie helfen die gute Energie, das Licht und die Aufmerksamkeit durch das Haus oder die Wohnung zu tragen.

Durch sie kannst Du stagnierende Energie in einem Raum wieder fließen lassen oder fehlende Ecken ausgleichen.

Hier möchte ich Dir einige praktische Tipps zum Aufhängen von Spiegeln geben.


Du kennst das bestimmt:

Die Wohnungstür eines lieben Menschen geht auf, Du möchtest Eintreten und - hältst inne. Denn Du siehst Dich selbst. Das irritiert...Spiegel fühlen sich gegenüber von Eingangstüren ungünstig an.

Sie reflektieren den Besucher und dieser empfindet es wie einen Rausschmiss. Lieber nicht.


Im Bad sind Spiegel natürlich sinnvoll.

Hier auf dem Bild ist der Spiegel sehr schön integriert und schafft eine Öffnung. Wie schön die orientalische Form integriert wurde...

Achte in jedem Fall immer darauf, was sich spiegelt. Unter Umständen hast Du den nicht so schönen Anblick von Außen oder der gegenüberliegenden Wand verdoppelt. Das wäre schade und stört die gesamte Atmosphäre im Raum.

Ein praktischer Tipp: hänge den Spiegel so auf, dass Du ihn beim Eintreten nicht direkt wahrnimmst.

Defekte Spiegel oder auch Spiegel-fliesen wirken sich nach der Feng Shui Lehre unvorteilhaft auf den Betrachter aus.

Sie verzerren das Bild und geben nur Fragmente des Bildes wider.

Wenn sich in Deiner Wohnung defekte Siegel befinden, dann wechsel sie bitte aus. Dein Gesicht, also Deine Identität, ist dadurch unbewusst verzerrt und zerrissen.


Ein Spiegel kann auch verborgene Dinge zeigen. Er kann Dir zeigen, was hinter Deinem Rücken passiert. Somit fühlst Du Dich mehr nicht ungeschützt. Das ist sinnvoll, wenn Du beim Kochen den Rücken in das Zimmer drehst. Hänge den Spiegel so auf, dass Du siehst, wer die Küche betritt.

Ein praktischer Tipp dazu: platziere ihn so, dass Du Dich nicht ständig darin beobachtest.


Zu guter Letzt ein Tipp für Dein Schlafzimmer:

Die Feng Shui Lehre ist gegen Spiegel im Schlafzimmer. Ich habe es selber ausprobiert bei zahlreichen Hotelübernachtungen: ich habe besser mit abgehängtem Spiegel geschlafen. Im Hotel hängen Spiegel oft direkt gegenüber des Bettes. Ich mag´s nicht. Übrigens verbanne alles Schwere über Deinem Kopf im Bett. Das schafft im Schlaf Unsicherheit.

Probier es selbst aus!


Ich wünsche Dir immer einen ausgeschlafenen Start in den Tag!

Du bist sehr herzlich eingeladen, diesen Beitrag zu kommentieren und Deine Erfahrungen mit uns zu teilen.

Herzliche Grüße von Sabine Gienapp