• jritter@via-internet.com

The Winners are...

Aktualisiert: 27. Aug 2019

Lohhof-Rosen sind Gewinner. Hier die Rosen, die in nationalen und internationalen Experten-Wettbewerben Preise gewonnen haben.


Die Kür der Rosen bei den meisten Wettbewerben läuft durch eine meist internationale Jury nach Sicht der Pflanzungen vor Ort an dem ensprechenden Wettkampfstagen. So kann es sein, dass sich Sorten optimal präsentieren, die anderen, vielleicht sogar wertvolleren Rosen, die Schau stehlen.


Ausgenommen davon sind Wettbewerbe wie „Rose des Jahres“ in Großbritannien und Deutschland, die auf ein Mitgliedervotum fußen, das im Laufe eines Jahres eingeholt wird. Da hier die selbst gemachten Erfahrungen von Rosenliebhabern einfließen, erachte ich solche Preise als die höchsten bzw. praxisnächsten. Allerdings haben hier auch Sorten die besten Chancen, die in gewissen Mengen in den Markt eingeführt wurden und hinreichend verbreitet/bekannt sind.


Bei aller Kritik: Jede hohe Auszeichnung belegt, dass diese Sorte deutlich aus dem Teilnehmerfeld heraussticht und einen Neuheitenwert oder eine besondere Schönheit, Blühwilligkeit o.ä. repräsentiert.


Sweet Honey


Madame Anisette

Welche Gewinner Sie auch Rosengarten sehen können:


’Madame Anisette’

Beste Edelrose Belfast 2016 / Goldmedaille Kortrijk 2016 /


’Wildberry’

Beste Edelrose Barcelona 2018


’Limona’

Goldmedaille Kortrijk 2018/ Internationaler Jury-Preis Lyon 2016/ First Class Certificate The Hague 2016/ Casino-Preis Baden-Baden 2016/ Certificate of Merit Madrid 2016


’Märchenzauber’

Goldene Rose Baden-Baden 2016 / Erstplatzierung La Tacita 2016 / Beste büschelblumige Rose Belfast 2017


’Sweet Honey’

Rose des Jahres in Großbritannien für 2020 (gewählt Juli 2019)


’Souvenir de Baden-Baden’

Baden bei Wien 1. Preis 2010 / Dublin Winner 2011 / Gold in Nagasaki 2011


’Gräfin Diana’

Rose des Jahres in Deutschland 2017 / Duftmedaille Le Hague 2018 / Duftmedaille Australien 2016 / Duftmedaille Belfast 2015


’Soul’

Rose des Jahres in Deutschland 2018


’Wedding Bells’

Beste Edelrose Gifu (Japan) 2017 / Beste Edelrose Australien 2016


’Pink Paradise’

Goldene Rose Baden-Baden 2010


’Acapella’

Baden bei Wien erster Preis 1999 / Gold Medaille Le Roeulx 1998


’Novalis’

Großer Preis für Rosen Frankreich 2015


‘Bengali’

People’s Choice Glasgow 2015 / Gold Medaille Kortrijk 2009 / Publikumspreis Bagatelle/Paris 2009 / Gold Medaille Baden-Baden 2009 / Goldmedaille Royal National Rose Society 2010


‘Beverly’

Beste Edelrose Gifu (Japan) 2014 / Beste Edelrose Biltmore 2013 / Goldene Rose The Hague 2013 / Beste Edelrose Australien 2012 / People’s Choice Glasgow 2012 / Goldmedaille Edelrose La Tacita 2010


‘Artemis’

Goldmedaille Strauchrose La Tacita 2013


‘Vedette’

Gold Medaille Orleans 2004


’Avec Amour’

Beste Edelrose Belfast 2015 / Erster Preis Baden bei Wien 2013 / Gold Medaille The Hague 2012


’Grande Amore’

Beste Edelrose Portland 2013 / Goldmedaille The Hague 2004



In Deutschland gibt es außerdem die Testung zur ADR-Rose, die als weltweit strengste Testung einer neuen Rosensorte hinsichtlich ihrer Eignung zur Gartenpflanze gilt. Das ADR-Siegel wird nach 10 oder 15 Jahren von den Sorten nicht mehr geführt, weil es sein kann, dass die hohe Resistenz zum Zeitpunkt der Markteinführung im Laufe der Jahre nachlässt. Sorten, die einst das ADR-Siegel trugen, wie etwa die sehr bekannten ’Schneewittchen’, ’Friesia’ oder ’Lichtkönigin Lucia’.

Hier kommt noch hinzu, dass längst nicht alle Neuerscheinungen in die ADR-Testung gegeben werden – beispielsweise beteiligt David Austin („Englische Rosen“) sich hier nicht. Dennoch hat er sehr gesunde Sorten zu bieten, wie etwa die gepflanzten ’Tottering by Gently’ oder ’Desdemona’.

ADR-Sorten werden drei Jahre lang in 11 Prüfgärten die in ganz Deutschland verteilt sind, getestet und dann bonitiert. Herrschen in diesen Jahren sehr rosengünstige Bedingungen (trockenes Wetter vor allem), können auch Sorten durchkommen, die in kritischen Jahren das strenge Klassenziel nicht erreicht hätten.


Selbst ADR-Rosen können also eiern und ein Umkehrschluss, dass Sorten ohne Siegel automatisch schlechter sind, kann nicht ohne Weiteres gezogen werden.

Dennoch ist ein verliehenes ADR-Siegel angesichts der Vielzahl von neuen Rosensorten die jährlich eingeführt werden eine wertvolle Orientierung. ADR-Rosen gelten als empfehlenswerte Rosen auch für wenig erfahrene Hobby-Gärtnerinnen und -Gärtner


ADR-Rosen in unseren Gärten sind:

’Anastasia’ / ‘Bengali’/ ‘Camelot’ / ’Charisma’ / ‘Desirée’/ ‘Grande Amore’ / ‘Gräfin Diana’ / ‘Hermann-Hesse-Rose’/ ‘Limona’ / ‘Madame Anisette’ / ‘Märchenzauber’ / ’Novalis’ / ‘Perennial Blue’ / ’Pink Paradise’/ ‘Rosengräfin Marie-Henriette’ / ‘Soul’ / ‘Souvenir de Baden-Baden’ / ’Summer of Love’ / ‘Sweet Honey’ / ’Tourmaline’



… und unsere Rose der Herzen, die ’Gut Lohhof-Rose’, können erstmal nur wir allein prämieren …

Andreas Barlage

94 Ansichten